Herzlich willkommen

Seit 1996 bin ich nun in der Kinderverpflegung tätig.

Mein Anspruch: Ein gesundes und genussvolles Essen ist für die Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden der Schülerinnen und Schüler an einer Ganztagsschule unerlässlich.

Mein Anliegen ist es, den Schülerinnen und Schülern täglich ein Essen zu präsentieren, dessen Zusammensetzung einerseits selbstverständlich alle Standards einer gesunden Ernährung gewährleistet und andererseits so viel Abwechslung wie möglich bietet. Deshalb gehören auch Speisen aus Vollkornprodukten (Nudeln, Reis und Getreide), von vielen Schülerinnen und Schülern übrigens gut angenommen,  ebenso wie Kräuter (Salbei, Petersilie, Dill, Thymian, Oregano, Minze, Bohnenkraut, Majoran, Lavendel u.a.) aus einem von mir betriebenen kleinen Kräutergarten in der Schule zum Ernährungskonzept an der Toni-Jensen-Gesamtschule.

Zu meinem Angebot gehören immer wieder auch neue Gerichte, die ungewohnte Geschmackserlebnisse ermöglichen, um auch auf diesem Wege die Schülerinnen und Schüler an eine größere Vielfalt in der Ernährung heranzuführen.

Unerlässlich ist für mich in diesem Zusammenhang der Kontakt zu den Schülerinnen und Schülern, um ihnen Gestaltungsspielraum bei der Zusammensetzung des Speiseplanes durch eigene Vorschläge zu ermöglichen. Zu einem offenen Gespräch sind wir, mein Team und ich, immer gern bereit, hilft es doch, das zeigt die Erfahrung, zu einem hohen Maß an Zufriedenheit beizutragen.
So bieten ich z. B. als kleinen Kompromiss, weil bei vielen Schülerinnen und Schülern sehr beliebt, Pommes frites, Curry Wurst, Hamburger, Pizza, Dönerteller mit frischem, selbst gemachtem Krautsalat etc. an. Dies allerdings eher selten und eher nur an den Kurztagen (Dienstag/Freitag). Wegen der Nähe zu Fastfoodprodukten entsprechen diese Gerichte meiner Vorstellung von Esskultur zwar nur bedingt, aber es ist mir auch sehr wichtig, Wünsche der Schülerinnen und Schüler zu erfüllen.

Wir bieten täglich drei, gelegentlich vier Gerichte an, außerdem immer eine Salatbar, die zusätzlich hilft, den Bedarf an notwendigen Vitaminen zu decken.

Auf meinen Speiseplan gehören auch süße Speisen, wie z. B. Milchreis, Dampfnudeln, Pfannkuchen und Kaiserschmarrn (aus Vollkornmehl). Als Alternative wird es dazu aber immer ein gut bürgerliches und ein vegetarisches Essen geben.

Zu einer runden Mahlzeit gehört auch ein Nachtisch, der häufig aus Obst, aber auch  aus selbst hergestellten Quark-, Joghurt- oder Puddingspeisen besteht. Im Sommer gibt es auch gerne mal ein Eis.

Ein Wasserspender steht allen Kindern jederzeit in der Mensa zur Verfügung.

Außerdem  betreibt eine meiner Mitarbeiterinnen, Frau Wintrich, einen Schulkiosk mit einem breit gefächerten Angebot: z. B. belegte Vollkornbrötchen, Sandwiches, Laugengebäck, Pizzabrötchen und -zungen, Kakao und Säfte. Hier haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich während der Pausen mit einem Snack zu stärken.
Süßigkeiten sowie süßes Gebäck wird aus gesundheitlichen Gründen nicht angeboten!

Kinderverpflegung Franken
Kinderverpflegung Franken